Bildungswissenschaft

Foto: Universität Wien

Lehren und Lernen im schulischen Kontext ist ein zentrales Forschungsgebiet der Bildungswissenschaft. Am Zentrum für LehrerInnenbildung wird ein besonderes Augenmerk auf die Schulpädagogik und auf die Forschung und Entwicklung von LehrerInnenbildung und Professionalisierung gelegt. Der Arbeitsbereich deckt die Lehre im Bereich der Allgemeinen Bildungswissenschaftlichen Grundlagen und die Pädagogisch-praktischen Studien im Lehramt Sekundarstufe ab.

Die Spezialisierung Inklusive Pädagogik kann alternativ zu einem Unterrichstfach gewählt werden. Die ForscherInnen, die in diesem Bereich tätig sind, sehen Bildung in ihrem globalen Rahmen und möchten auch Menschen mit Behinderung eine Stimme zu geben. Partizipative Forschung, die Förderung der Rechte auf Kommunikation (z. B. mittels Gebärdensprache, Leichter Sprache, Unterstützter Kommunikation) insbesondere auch im schulischen Sektor bilden Entwicklungsschwerpunkte ebenso wie gesellschaftlich relevante Herausforderungen im Umfeld von Flucht und Bildung. Die Lehre zielt auf die Vermittlung von Inhalten zur Inklusiven Schule und Vielfalt in den Allgemeinen Bildungswissenschaftlichen Grundlagen sowie auf die Spezialisierung Inklusive Pädagogik (Fokus Beeinträchtigungen).

Der Arbeitsbereich Bildungswissenschaft am ZLB ist eng mit dem Institut für Bildungswissenschaft der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft verbunden. Dies findet Ausdruck in gemeinsamen Forschungsarbeiten und wissenschaftlichen Diskussionen.