Sparkling Instruments

Die Beschäftigung mit und der Bau von eigenen digitalen Musikinstrumenten begeistert Kinder und Jugendliche auf spielerische Weise für MINT-Fächer. Während sie aus elektronischen Bauteilen ein klangerzeugendes Gerät, also ein Musikinstrument kreieren, erlernen sie automatisch und unkompliziert notwendiges Wissen aus Mathematik, Physik und Informatik.

LaufzeitJuli 2017 - Dezember 2019
FörderungSparkling Science
Projektwebsitehttp://piglab.org/sparkling-instruments

 Projektbeschreibung

Das Projekt Sparkling Instruments beschäftigt sich mit der spielerischen Gestaltung und technischen Entwicklung digitaler Musikinstrumente. Drei Gruppen von SchülerInnen, davon eine reine Mädchengruppe, probieren zunächst vorhandene Instrumente und Musikspiele aus. Danach werden von den SchülerInnen in einer Reihe von Workshops mit MusikerInnen, Spiel-DesignerInnen und Musiktechnik-ExpertInnen spielerische Interaktionsformen mit Musik gestaltet und technisch in Form von Instrumenten umgesetzt. Bei einer abschließenden von den SchülerInnen gestalteten öffentlichen Veranstaltung werden diese Instrumente der Schulgemeinschaft und der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Ziel ist ein Brückenschlag zwischen Kunst und Technik. In diesem stark interdisziplinären Kontext soll gleichzeitig das Verständnis für neue Formen des Musikmachens zu verbessert und das Interesse für die am Bau von digitalen Musikinstrumenten involvierten MINT-Fächer wie Informatik und Physik geweckt bzw. vertieft werden. Ein spezieller Schwerpunkt ist das Fördern des Interesses von Mädchen an MINT-Fächern.

 Projektteam

  • Projektleitung
    • Univ.-Prof. Fares Kayali (Zentrum für Lehrer*innenbildung)
  • Wissenschaftliches Projektteam
    • DI Naemi Luckner (Zentrum für Lehrer*innenbildung)
    • Mag. Vera Schwarz (Zentrum für Lehrer*innenbildung)
    • Matthias Steinböck, MSc, BSc (Zentrum für Lehrer*innenbildung)
    • Dr. Oliver Hödl (Fakultät für Informatik)
    • Univ.-Prof. Peter Reichl (Fakultät für Informatik)
  • Partnerschule
    • G11 Geringergasse