Katharina Felbermayr, BA BA MA MA


Katharina Felbermayr, BA BA MA MA

Porzellangasse 4
1090 Wien
Zimmer: 319

T: +43-1-4277-60046
katharina.felbermayr@univie.ac.at

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Aktuelle Lehrveranstaltungen


Forschungsschwerpunkte

  • schulische Inklusion
  • Übergangsforschung von SEK I in weitere schulische Bildung
  • Bildungsentscheidungen
  • qualitative längsschnittliche Forschung
  • Konstruktivistische Grounded Theory (Charmaz 2014)


 

Tätigkeitsbereiche

  • Qualitative Forschung mit Jugendlichen und Eltern
  • Lehrtätigkeit an der Universität Wien
  • Vortragstätigkeit an (inter-)nationalen Tagungen/ Konferenzen sowie auf Anfrage


 Wissenschaftliches Profil

Publikationen

Zeige Ergebnisse 0 - 5 von 12

Felbermayr K, Fasching H, Engler S. Qualitativ, partizipativ und reflexiv: Partizipative Kooperation am inklusiven Bildungsübergang erforschen. in Engel J, Epp A, Lipkina J, Schinkel S, Terhart H, Wischmann A, Hrsg., Bildung im gesellschaftlichen Wandel – Qualitative Forschungszugänge und Methodenkritik (Arbeitstitel): Sammelband in der Reihe der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung der DGfE. 2021


Felbermayr K, Fasching H, Hubmayer A. Beratung mit Emotion und Aktion: Wie ein Elternteil die Berufsberatung seines Kindes mit Behinderung erlebt. in Inklusive Berufsorientierung und berufliche Bildung – Aktuelle Entwicklungen im deutschsprachigen Raum: 2. Beiheft der sonderpädagogischen Förderung heute. . Weinheim: Beltz Verlag. 2019. S. 287-297. (Beiheft zur Zeitschrift "Sonderpädagogische Förderung heute", Band 2).


Hubmayer A, Fasching H, Felbermayr K. Der Übergang von der Pflichtschule in Ausbildung und Beschäftigung: Ein Blick auf inklusive Unterstützungsmaßnahmen in Österreich. in Inklusive Berufsorientierung und berufliche Bildung – Aktuelle Entwicklungen im deutschsprachigen Raum.: 2. Beiheft der sonderpädagogischen Förderung heute. Beltz Verlag. 2019. S. 173-191. (Beiheft zur Zeitschrift "Sonderpädagogische Förderung heute", Band 2).


Fasching H, Felbermayr K, Hubmayer A. Die Bedeutung von Beziehungen in der Erforschung inklusiver Übergänge von der Schule in (Aus-)Bildung und Beruf. in Fasching H, Hrsg., Beziehungen in pädagogischen Arbeitsfeldern und ihren Transitionen. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt. 2019. S. 169-188


Zeige Ergebnisse 0 - 5 von 12

Vorträge

Zeige Ergebnisse 0 - 5 von 25

„Making a decision outside the box“ – Wie ein Jugendlicher mit Sehbehinderung aus der gesellschaftlichen Norm-Box ausbricht und sich für den Besuch einer höheren Schule entscheidet

Katharina Felbermayr
IFO 2020
Konferenz, Vortrag
28.2.2020 - 28.2.2020

Der Entscheidungsprozess vor und nach dem inklusiven Übergang von SEK I in SEK II

Katharina Felbermayr
IFO 2020
Konferenz, Posterpräsentation
26.2.2020 - 26.2.2020

„Es war wirklich cool“ – Reflexionen zum 2. Reflecting Team Jugendliche mit Behinderung

Helga Fasching , Katharina Felbermayr , Simone Engler
IFO 2020
Konferenz, Vortrag
25.2.2020 - 25.2.2020

Bildungsentscheidung als Teamentscheidung?! Wie partizipative Entscheidungen am inklusiven Übergang in Familien getroffen werden.

Katharina Felbermayr
“Septembertagung des FWF-Projektes „Kooperation für Inklusion in Bildungsübergängen“.
Konferenz, Vortrag
27.9.2019 - 27.9.2019

Giving Voice and Power to Youth with Disabilities through Reflecting Teams - Experiences from the Second Research Phase

Katharina Felbermayr , Simone Engler , Helga Fasching
ECER 2019, “Education in an Era of Risk – the Role of Educational Research for the Future”
Konferenz, Vortrag
6.9.2019 - 6.9.2019

Zeige Ergebnisse 0 - 5 von 25