Julia Renner, BA Bakk. MA

Sprachenlernen im eTandem – Zur Interaktion in Chinesisch-Deutsch eTandems hinsichtlich Chinesisch als Zielsprache

Betreuung: Eva Vetter
Zeitraum: ab 2014
Kontakt: julia.renner@univie.ac.at
DOC-Stipendiatin der Österreichischen Akademie für Wissenschaften
Mitarbeiterin der Sprachlehr- und -lernforschung

Das vorliegende Dissertationsprojekt untersucht das Sprachenlernen in Chinesisch - Deutsch eTandems, wobei der Fokus auf Chinesisch als Zielsprache liegt. Im Zentrum der Forschung stehen eTandem-Gespräche, die zwischen Chinesisch-Lernenden der Universität Wien bzw. der FH Campus Wien und Deutsch-Lernenden der National Kaohsiung First University, Taiwan, stattgefunden haben und von ihnen selbst mit Videoaufnahmen dokumentiert wurden. Die Gespräche sind als multimodale Gesprächssituationen zu definieren, die konversationsanalytisch aufgearbeitet und analysiert werden. Um die Perspektive der Forschungspartner*innen stärker einzubringen, wurden von beiden Seiten zu jeder Sitzung Lerntagebücher bzw. Partner*innenreflexionen verfasst. Ein Schwerpunkt des Dissertationsprojekts bezieht sich auf die Makrostruktur der Gespräche und untersucht inwieweit sich gesprächsübergreifende Handlungsschemata für die Gespräche ableiten lassen. Ein weiterer Schwerpunkt bezieht sich auf die Analyse von Chinesisch Lehr- und Lernprozessen in ebendiesen Gesprächen. Das vorliegende Dissertationsprojekt erhebt einerseits den Anspruch mit der Untersuchung des Gesprächstyp „eTandem“ einen Beitrag für die konversationsanalytische Grundlagenforschung zu leisten, andererseits durch die Auseinandersetzung mit Lernprozessen pädagogische Implikationen für die Praxis des Sprachenlernens im eTandem zu treffen.