Aktuelle Forschungsprojekte

Begabungsförderung als Kinderrecht im Kontext von Diversität

In Kooperation mit den Pädagogischen Hochschulen Salzburg, Steiermark und Wien, der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule Wien/Krems sowie dem BZBFI (Bildungszentrum für Begabungsförderung und Individualisierung), dem BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) und der ÖZB (Österreichische Zeitschrift für Berufsbildung) erforscht dieses Projekt der Universität Wien den Unterricht an Schulen, die Begabung als ein Repertoire an Fähigkeiten, Dispositionen und Potenzialen verstehen, das es zu fördern gilt. Dazu werden Schulstunden am Schulstandort aufgenommen, Leitfadeninterviews mit den Schulleitungen und beteiligten Lehrkräften geführt und Gruppendiskussionen mit den Lernenden geleitet. In der Folge wird versucht, aus den gewonnenen Daten förderliche bzw. hinderliche Faktoren von Begabungs- und Interessenförderung im Kontext von Diversität zu erschließen und diese den (teilnehmenden) Schulen sowie interessierten AkteurInnen und VertreterInnen des Bildungssystems als mögliche Entwicklungsimpulse zur Verfügung zu stellen.

KontaktUniv.-Prof. Mag. Dr. Ilse Schrittesser
Projektzeitraum 2015 – 2017/18

PARRISE: Promoting Attainment of Responsible Research & Innovation in Science Education

PARRISE ist ein mulitdisziplinäres Konsortium, an dem sich 18 Institute aus 11 Ländern beteiligen. Die Mitglieder des Konsortiums verfügen über Expertenwissen im Kontext von Inquiry-Based Science Education (BSE) sowie Socio-Scientific Issues (SSI). Im Fokus steht eine EU-Zielsetzung: BürgerInnen sollen dazu befähigt werden an Forschungs- und Entwicklungsprozessen teilzuhaben. PARRISE setzt in der Schulbildung an und verbindet zwei in europäischen Schulen verbreitete Ansätze miteinander zu einem neuen integrativen Konzept: Socio-Scientific Inquiry-Based Learning (SSIBL). Dafür werden bereits bestehende Good-Practice-Beispiele gesammelt und ausgetauscht, um neue Materalien zu entwickeln, die im Unterricht eingesetzt werden können. Ziel ist es LehrerInnen und LehrerInnenbildnerInnen bei der Integration von gesellschaftsrelevanten Problemstellungen in das Forschende Lernen zu unterstützen und deren Netzwerkaktivitäten zu fördern. 

KontaktMag. Christine Heidinger
Projektzeitraum 2013 - 2017

 Weitere Informationen

Website PARRISE

Pre/Post-Self-Assessment (PPSA)

In enger Vernetzung mit dem Eignungsverfahren der Universität Wien und in Kooperation mit der Universität Salzburg und der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems wird ein mehrstufiges Self-Assessment am Zentrum im Rahmen des Drittmittelprojekts Pre/Post-Self-Assessment (PPSA) entwickelt und wissenschaftlich begleitet.

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Lutz-Helmut Schön

Univ.-Prof. Mag. Dr. Ilse Schrittesser

Projektzeitraum Jänner 2014 - Dezember 2017