Pre/Post-Self-Assessment (PPSA)

 
FörderungHochschulraumstrukturmittel (HRSM) des Österreichischen Wissenschaftsministeriums

Das Thema der Eignungsabklärung ist von entscheidender Bedeutung in der gegenwärtigen internationalen Professionalisierungsdebatte für Lehramtsstudien bzw. den Lehrer*innenberuf und hat zu weitreichenden Diskussionen über Prädiktoren für die Eignung bzw. Bewährung Anlass gegeben (vgl. u.a. Abele, 2011; Blömeke, 2006; Kunter, Baumert et al., 2011; Päßler, Hell & Schuler, 2011; Schratz, Schrittesser et al., 2008; Schratz, Paseka & Schrittesser, 2011; Weyand, Justus & Schratz, 2011).

Mit der Entwicklung des Online-Self-Assessment (OSA) im Rahmen des Projekts Pre-Post Selfassessment wurde das Ziel verfolgt, durch Verknüpfung von informativen und diagnostischen Inhalten einen Einblick in das Studienangebot der Lehramtsstudien an der Universität Wien zu geben. Das vorrangige Ziel besteht darin, durch die im OSA zu lösenden Aufgaben und zu beantwortenden Fragen den Studieninteressent*innen einen Überblick über ihre eigenen studienrelevanten Fähigkeiten, Einstellungen, Motivationen und Haltungen zu geben und besonders auch eine fachspezifische Einschätzung zu ermöglichen, ob ein erfolgreiches Absolvieren der Wunschfächer wahrscheinlich ist. Auch sollen erste Einschätzungen durch die Studieninteressent*innen und erfolgen, ob sie für die spätere Schulpraxis bessere oder schlechtere Voraussetzungen mitbringen.

 

Projektleitung
  • Univ.-Prof. Ilse Schrittesser (Zentrum für LehrerInnenbildung und Institut für Bildungswissenschaft)
  • Univ.-Prof. Lutz-Helmut Schön (Zentrum für LehrerInnenbildung und Institut für Bildungswissenschaft)