Neurodivergenz und Spiel

LaufzeitMai 2019 - April 2020
FörderungKU Leuven

 

In einer Zusammenarbeit zwischen der Universität Wien und der KU Leuven arbeiten wir derzeit an einem Projekt in dem wir die digitalen Spielvorlieben von Kindern und Jugendlichen untersuchen, die ihre Umwelt anders wahrnehmen bzw. anders lernen. Wir wollen gemeinsam in teilnehmenden Spielsessions und partizipativen Design Workshops herausfinden, welche Bedürfnisse und Wünsche sie gegenüber existierenden digitalen Spielen haben und wie alternative Spiele aussehen könnten.  In einer Reihe von Treffen werden wir über die Lieblingsspiele der Kinder und Jugendlichen reden, welche Spiele sie gerne spielen möchten, aber nicht können, altersgerechte Spiele begutachten und Ideen für bessere Spiele sammeln.  Das Projekt erlaubt den Jugendlichen, ihre Interessen zu erforschen und auszudrücken sowie kreativ umzusetzen. 

 

Wissenschaftliches Projektteam und Kooperationen
  • Projektleitung
    • Dr. tech. Katta Spiel (Zentrum für LehrerInnenbildung)