Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Vetter


Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Vetter

Porzellangasse 4
1090 Wien
Zimmer: 1OG04

T: +43-1-4277-60020
M: +43-664-8175883
eva.vetter@univie.ac.at

Sprechstunden im WiSe 2020/21: Donnerstag (online ab 14:00 vor dem Privatissimum oder präsent nach Vereinbarung)

Webseite (aufgrund einer Migration erst ab August wieder zugänglich)

ORCID-ID: http://orcid.org/0000-0003-0504-6991

Aktuelle Lehrveranstaltungen


Forschungsschwerpunkte

  • Mehrsprachigkeit
  • Unterrichtsforschung
  • Diskursanalyse
  • Sprachlehr- und -lernforschung
  • Sprachkontakt und -konfliktforschung
  • Francophonie

 

Wissenschaftliches Profil

  • Hier geht es zur persönlichen Website von Eva Vetter (aufgrund einer Migration erst ab August wieder zugänglich)

Publikationen


Introduction: How to learn to teach multilingual learning. / Vetter, Eva; Slavkov, Nikolay.

in: AILA Review, Band 35, Nr. 1, 1, 09.2022, S. 1 - 11.

Veröffentlichung: Beitrag in FachzeitschriftArtikelPeer-Review


Linguistic Landscapes in School. / Vetter, Eva.

The Cambridge Handbook of Childhood Multilingualism. Hrsg. / Anat Stavans; Ulrike Jessner-Schmid. Cambridge : Cambridge University Press, 2022. S. 623-648 27 (Cambridge Handbooks in Language and Linguistics).

Veröffentlichung: Beitrag in BuchEintrag in NachschlagewerkPeer-Review


"In keiner Sprache, die ich spreche, fühle ich mich kompetent genug." : Eine Auseinandersetzung mit Muttersprache. / Vetter, Eva.

Ausgesprochen? Noch lange nicht!: Eine Festschrift für Thomas Fritz. Hrsg. / Vera Ahamer; Angelika Hrubesch; Gerhild Ganglbauer. Edition Volkshochschule, 2022. S. 132 - 144.

Veröffentlichung: Beitrag in BuchBeitrag in Buch/SammelbandPeer-Review


Pädagog*innen als game changer? Aufgabe und Wege der Lehrer*innenbildung der Sekundarstufe im Kontext von Mehrsprachigkeit. / Vetter, Eva; Imamovic-Topcic, Edna; Cataldo-Schwarzl, Lena.

Fokus Mehrsprachigkeit: 14 Thesen zu Sprache und Sprachenpolitik. Beiträge aus Österreich und Europa.. Hrsg. / Oliver Gruber; Michael Tölle. Österreichischer Gewerkschaftsbund (ÖGB), 2022. S. 333-360.

Veröffentlichung: Beitrag in BuchBeitrag in Buch/SammelbandPeer-Review