Digitalisierung im Bildungsbereich

Der Arbeitsbereich Digitalisierung im Bildungsbereich ist Teil des Zentrums für Lehrer*innenbildung an der Universität Wien. Mit Kreativität sowie einer personenzentrierten, optimistischen und gleichzeitig technologiekritischen und werteorientierten Haltung erforscht und lehrt das Team das Zusammenspiel von Bildung und Digitalität. Das Ziel ist, inklusive digitale Lernerfahrungen zu fördern, die unterschiedliche Lebensrealitäten und Themen wie Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit berücksichtigen. Außerdem eröffnen sie individuelle Räume für spielerisches Erkunden, Lernen und Wachsen.

Das Team engagiert sich in seiner Lehre, Forschung und seinen Outreach-Aktivitäten in einem kritischen soziotechnischen Diskurs rund um Bildung und Digitalität. Angestrebt wird, die selbstermächtigende Nutzung digitaler Technologie zu unterstützen und eine Handlungsfähigkeit zu fördern, durch welche Menschen aktiv an der digitalisierten Gesellschaft teilnehmen können. 

Dazu hat der Arbeitsbereich das Computational Empowerment Lab gegründet um sowohl einen physischen Ort als auch einen ideellen Rahmen zur Realisierung dieser Ziele zu bieten. In Zusammenarbeit mit seinen Nutzer*innen verbindet das Computational Empowerment Lab angewandte Forschung und Lehre. Zu diesem Zweck bietet es einen explorativen und kreativen Zugang zu Technologien wie zum Beispiel digitale Fabrikation, Spielen, Virtual und Augmented Reality, digitale Musikinstrumente und Robotik. 

Mittels partizipativer, nutzer*innenzentrierter Methoden werden im Computational Empowerment Lab Bildungstechnologien gestaltet. Zur Entwicklung von Bildungstechnologien und Nutzungsformen werden qualitative und quantitative Ansätze aus einer Reihe akademischer Disziplinen kombiniert. Das Team des Arbeitsbereichs ist interdisziplinär und verbindet Perspektiven aus der Informatik, insbesondere Mensch-Computer-Interaktion und Game Studies, den Erziehungswissenschaften, den Sozialwissenschaften, der Lehrer*innenbildung, der Philosophie und weiteren Disziplinen. Das Lab richtet sich gleichsam an Forscher*innen, Studierende, Schüler*innen, Lehrer*innen und die interessierte Öffentlichkeit sowie an Stakeholder*innen aus dem Bildungsbereich, der Politik und der Industrie.

 

 

 News

01.09.2022
 

Auch im neuen Semester steht das GameLab wieder mit spannenden Angeboten zur Verfügung. Die 20 Switch-Konsolen und eine Xbox können kostenlos...

10.05.2022
 

ZLB Stellungnahme zum Lehrplanentwurf

13.01.2022
 

Nationale Bildungsbericht 2021

 Veranstaltungen

30.01.2022
 

Feministischen Herausforderungen für sozial gerechtere Data Analytics

21.01.2022 14:00
 

Webinar zu Conceptualising and Researching Gender

Elisabeth Günther hält gemeinsam mit Anne Laure Humbert einen Vortrag zu "Data with a (feminist) purpose" (Buchbeitrag im Handbook of Researchs...

06.10.2021
 

JustPLAY. Digitale Spiele zu Zukunftsthemen.

Games können mehr, als ihr Ruf manchmal verrät. Über Games lassen sich komplexe und schwere Themen vermitteln.

 Lehre

eine Hand schreibt auf einem Blatt Papier

Prof. Kayali, Dr.in Göbl und Dr.in Günther haben Masterarbeitsthemen zu vergeben. Details finden sich hier. Bei Interesse bitte direkt mit der Lehrperson Kontakt aufnehmen. 

Kontakt

Adresse für allgemeine Anfragen: ce-lab.zlb@univie.ac.at

E-Mail-Adressen der MitarbeiterInnen: siehe Team

Zentrum für LehrerInnenbildung
Digitalisierung im Bildungsbereich
Porzellangasse 4, Stiege 1, 1. Stock
1090 Wien