PROFESSUREN


Univ.-Prof. Dr. Gottfried Biewer

Professur für Sonder- und Heilpädagogik

Mit der Agenda 2030 ist inklusive und chancengerechte hochwertige Bildung zum globalen Entwicklungsziel der Schulsysteme geworden. Dies erfordert eine neue Generation von Lehrkräften, die sich ihrer Verantwortung bewusst ist und auch über das notwendige Wissen verfügt, um diese neue inklusive Schule etablieren zu können. Schulische Inklusion ist zu einer Generationenaufgabe geworden, die zu veränderten Inhalten der LehrerInnenbildung führen muss. Die neue LehrerInnenbildung in Österreich hat diese neuen Strukturen in vorbildhafter Form umgesetzt.

 

T +43-1-4277-46800
gottfried.biewer@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Christiane Dalton-Puffer

Professur für Englische Sprachwissenschaft

Bestimmte Bereiche der Linguistik sind für EnglischlehrerInnen besonders wichtig. Auf diese schneide ich meine Lehrveranstaltungen zu. In meiner Forschung fasziniert mich die Rolle der Sprache beim Lehren und Lernen in allen Fächern. Und übrigens: "There's nothing as practical as a good theory."

 

T +43-1-4277-42443
christiane.dalton-puffer@univie.ac.at
­

Website


Univ.-Prof. Dr.sc.ed. Katharina Groß

Professur für Didaktik der Chemie

Lehrer*innen stehen in Schule und (Chemie-) Unterricht vor vielfältigen Herausforderungen. Es ist mir ein besonderes Anliegen, dass zukünftige Chemielehrer*innen bereits im Rahmen ihrer universitären Bildung die Möglichkeit erhalten, sich theoriegeleitet und praxisorientiert mit diesen Herausforderungen auseinanderzusetzen und ihre Freude am Chemieunterricht stärken zu können. Insbesondere durch die Bereitstellung von projektorientierten Seminaren oder Praktika können sie ihr bereits erworbenes Wissen in einem vor Lerndruck geschützten Raum selbstständig ausprobieren und reflektieren.

 

T +43-1-4277-70400
katharina.gross@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Barbara Hanke

Professur für Geschichtsdidaktik und Sozialgeschichte

Es ist mir besonders wichtig, dass sich angehende Geschichtslehrpersonen kompetent in der aktuellen Geschichtskultur bewegen können; dass sie sich kritisch und reflektiert mit den verschiedensten geschichtskulturellen Phänomenen auseinandersetzen. Das ist meiner Meinung nach eine Kernkompetenz von Geschichtslehrer_innen.

 

T +43-1-4277-40017
barbara.hanke@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Thomas Hellmuth

Professur für Didaktik der Geschichte

Unterricht bedarf keiner Abbilddidaktik, also der Abbildung fachwissenschaftlicher Forschung im Unterricht. Vielmehr ist zu überlegen, wie der Geschichts- und Politikunterricht dazu beitragen kann, dass Schüler*innen ihre Existenz besser meistern können. Geschichtsdidaktik folgt einer anderen „Logik“ als die Fachwissenschaft und muss subjektorientiert sein.

 

T +43-1-4277-40818
thomas.hellmuth@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Dr. Helmut Hlavacs

Professur für Informatik

Ich möchte mit meinen Forschungsthemen die Wirksamkeit von Wissensvermittlung in der Schule und darüber hinaus erhöhen, Lernen spannender, abwechslungsreicher, effektiver und unterhaltsamer machen. Es gibt kaum eine lohnendere Aufgabe, als die nächste Generation auf ihre kommenden Aufgaben und Herausforderungen vorzubereiten.

 

 

T +43-1-4277-50672
helmut.hlavacs@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Dr. Martin Hopf

Professur für Didaktik der Physik

Die Physikdidaktik an der Universität Wien ist ein führendes Zentrum im Bereich physikdidaktischer Entwicklungsforschung. Unter anderem haben unsere Beiträge zum Mechanikunterricht den Physikunterricht erheblich verbessert. Momentan stehen die Themen Elektrizitätslehre und Strahlung im Fokus unserer Arbeit.

 

T +43-1-4277-60330
martin.hopf@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Johann Humenberger

Professur für Mathematik mit besonderer Berücksichtigung der Didaktik von Mathematik und Informatik

Die SchülerInnen von heute sind die Verantwortlichen für die Gesellschaft von morgen. Daher ist LehrerInnenbildung für jede Gesellschaft besonders wichtig. Mathematik ist eine Schlüsseltechnologie für jede Gesellschaft, denn die meisten Belange unseres Lebens sind jetzt schon geprägt von Mathematik (Fahrpläne, Telefonie, Versicherungen, Wirtschaft, ...) und das wird noch zunehmen, denn Computer und Digitalisierung sind ohne Mathematik nicht denkbar. Meine Forschungsbereiche in Stichworten: Mathematik als Prozess, realitätsbezogener Mathematikunterricht, Problemlösen, Elementarmathematik.

 

T +43-1-4277-50672
hans.humenberger@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Julia Hüttner, MSc

Professur für Didaktik der Englischen Sprache

Der schulische Englischunterricht ist einer der wichtigsten Wege, diese globale Verkehrs- und Kultursprache zu erlernen, Zugänge zu vielfältigsten Texten und Kulturen zu erlangen, eine eigene Ausdrucksfähigkeit zu entwickeln und sich dadurch auch der Erstsprache(n) bewusster zu werden. Als Forscherin möchte ich zu einem besseren Verständnis dieser Sprachlernprozesse beitragen und Möglichkeiten erforschen, wie LehrerInnen, Medien und Materialien im Englischunterricht bestmöglich unterstützen können. Die Befähigung, das eigene Unterrichtsverhalten kritisch und forschungsbezogen zu reflektieren,  ist für mich zentraler Teil unserer Lehre für künftige EnglischlehrerInnen und MentorInnen.

 

T +43-1-4277-42493
julia.huettner@univie.ac.at

Website

Julia Hüttner © Barbara Mair


Univ.-Prof. DI Dr.techn. Fares Kayali

Professur für Digitalisierung im Bildungsbereich

Ich beschäftige mich mit Themen des sich im Zuge der digitalen Transformation verändernden Lehren und Lernens. Dabei ist es mir besonders wichtig eine kritisch-reflektierte Perspektive einzunehmen und zu vermitteln, die sich gleichermaßen mit Chancen und Potenzialen wie mit Risiken und unerwünschten Auswirkungen von digitalen Technologien auseinandersetzt. Meine Forschung beschäftigt sich mit digitalen Bildungstechnologien, mit dem Ziel selbstbestimmtes und autonomes Lernen zu unterstützen.

 

T +43-1-4277-60050
fares.kayali@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Stefan Krammer, Privatdoz.

Professur für Neuere deutsche Literatur und ihre Didaktik

Im Rahmen ihres Studiums sollen zukünftige Lehrpersonen nicht nur eine fundierte fachwissenschaftliche und -didaktische Ausbildung erhalten, sondern auch eine forschende Haltung entwickeln. Mein Beitrag dazu sind theoriegeleitete Lehrveranstaltungen, in denen aktuelle Forschungsergebnisse diskutiert werden und selbst wissenschaftlich gearbeitet wird. Die Bandbreite an Themen reicht dabei von Identität und Geschlechterpolitik über literarisches und (inter-)mediales Lernen bis hin zu Aspekten der Theater- und Filmdidaktik.

 

T +43-1-4277-42132
stefan.krammer@univie.ac.at

Website

Stefan Krammer © Barbara Mair


Dirk Lange © Barbara Mair

Univ.-Prof. Dr. Dirk Lange

Professur für Didaktik in der Politischen Bildung

Die Schule (in) der Demokratie sollte das Bürgerbewusstsein, das kritische Denken und die politische Partizipation von Kindern und Jugendlichen fördern. Den Schüler*innen sollte sich dafür Raum für praktische Erfahrungen mit Politik und für die theoretische Reflexion des Politischen eröffnen. Eine demokratische Schulkultur und ein eigenes Unterrichtsfach „Politische Bildung“ erscheinen mir dafür unabdingbar.

 

T +43-1-4277-60060
dirk.lange@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Andrea Lehner-Hartmann

Professur für Religionspädagogik und Katechetik

Es gehört zu den vornehmsten Aufgaben des (Religions)Lehrberufes, mit Kindern und Jugendlichen den Fragen nachzugehen, wie sich diese Welt verstehen und gestalten lässt und wie darin ein friedliches Zusammenleben unabhängig von sozialen, ethnischen und religiösen Unterschieden aussehen kann. Wie konkrete Phänomene religiöser und weltanschaulicher Pluralität zu deuten sind, wie Pluralität in Unterricht und Schule konstruktiv gelebt wird, wie Kindern und Jugendlichen ein gewaltfreieres Aufwachsen und gesellschaftliche Partizipation ermöglicht wird, interessiert uns auch in der Forschung.

 

T +43-1-4277-31905
andrea.lehner-hartmann@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Dr. Anja Lembens

Professur für Didaktik der Chemie

Ohne angemessene naturwissenschaftliche Grundbildung können im Alltag kaum informierte Urteile und Entscheidungen in Bezug auf Ernährung, Mobilität, Gesundheit etc. getroffen werden. Chemieunterricht kann einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer angemessenen naturwissenschaftlichen Grundbildung leisten, wenn er von den Vorstellungen und Vorerfahrungen der Lernenden ausgeht und Lerngelegenheiten bereitstellt, in denen entsprechende Kompetenzen erworben und angewendet werden können.

 

T +43-1-4277-60350
anja.lembens@univie.ac.at

Website


Univ. Prof. Dr. Andrea Möller

Professur für Didaktik der Biologie

T +43-1-4277-60310
andrea.moeller@univie.ac.at

Website


Univ. Prof. Mag. Dr. Stefan-Michael Newerkla

Professur für Westslawische Sprachwissenschaft / Slawistik

In unserer Lehre sind wir Wegweiser, die Orientierung ermöglichen. Den persönlichen Weg zu wählen und ihn zu gehen, können wir aber niemandem abnehmen. Insofern ist es besonders wichtig, Menschen zum selbstständigen Lernen zu befähigen.

 

T +43-1-4277-42820
stefan.newerkla@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Dr. phil. habil Manfred Prenzel

Professur für Empirische Bildungsforschung mit Bezug zur LehrerInnenbildung

Es ist wunderbar, wenn ein Lehramtsstudium gewählt wird, weil der Umgang mit jungen Menschen und das Unterrichten Freude bereitet. Ausgehend davon wollen wir unsere Studierenden zu „Profis“ für Lehren und Lernen werden lassen. Professionell sein heißt, nach bestem (also wissenschaftlich abgesichertem) fachlichen, fachdidaktischen und pädagogischen Wissen zu unterrichten, kollegial zusammenzuarbeiten und ein Berufsethos zu verwirklichen.

 

T +43-1-4277-60001
manfred.prenzel@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Dr. phil. habil. Johannes Reitinger

Professur für Schulpädagogik unter besonderer Berücksichtigung der Sekundarstufe

Mit der Überzeugung, dass der Mensch das Denken nicht prinzipiell anderen überlassen will, und dem Bestreben, die lernende Person auf Basis dieser Disposition professionell und wertschätzend in ihrer Entwicklung zu unterstützen, arbeite ich an einem Bildungsverständnis, welches Prinzipien der Partizipation und Demokratie in den Vordergrund rückt. Auch in Zeiten wachsender Komplexität und steigender Unsicherheit gibt es eine vielversprechende Zukunft, insofern es institutionalisierten Bildungsbemühungen gelingt, Selbstbestimmungsfähigkeit und Verantwortungs-bewusstsein bereits beim jungen Menschen wahrzunehmen und individuell zu unterstützen.

 

T +43-1-4277-60012
johannes.reitinger@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Dr. Martin Rothgangel

Professur für Religionspädagogik

An der LehrerInnenbildung fasziniert mich der interdisziplinäre Dialog zwischen Fachwissenschaften, Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften. Dieser bietet einem zugleich eine wunderbare Gelegenheit, neue Impulse und Anregungen für das eigene Selbst- und Weltverständnis zu erhalten. Darüber hinaus schätze ich an der LehrerInnenbildung, dass sie ein großes Potenzial für den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft besitzt.

 

T +43-1-4277-32904

martin.rothgangel@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Dr. Henning Schluß

Professur für Empirische Bildungsforschung und Bildungstheorie

Mir ist besonders die Verbindung von Lehrer_innenbildung und Bildungswissenschaft wichtig. Deshalb engagiere ich mich aus der Bildungswissenschaft kommend, in der Lehrer_innenbildung.

 

T +43-1-4277-46721
henning.schluss@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Ilse Schrittesser

Professur für Schulforschung und LehrerInnenbildung

Lehrerinnen und Lehrer sind Expertinnen und Experten für Lehren und Lernen. Zu dieser Expertise gehören neben solidem Fachwissen pädagogische und fachdidaktische Kompetenzen genauso wie die Fähigkeit, Kinder und Jugendliche für eine Sache zu begeistern. Neben dem Unterrichten ist auch die kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Anforderungen einer sich laufend verändernden Schulpraxis Teil der vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben von Lehrerinnen und Lehrern. Unsere Studierenden für diese Aufgaben bestmöglich vorzubereiten, erachte ich als die vorrangigen Ziele von LehrerInnenbildung.

 

T +43-1-4277-46704
ilse.schrittesser@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Mag. Dr. Susanne Schwab, Bakk. MA

Professur für Schulpädagogik unter besonderer Berücksichtigung sozialer, sprachlicher und kultureller Vielfalt

Meine Forschung befasst sich mit der Frage, wie guter Unterricht in heterogenen Settings gelingen kann. Dabei ist es aus meiner Sicht wichtig, dass SchülerInnen mit ihren individuellen Stärken wahrgenommen werden und Anerkennung finden. Besonders wichtig ist mir, dass angehende Lehrkräfte verstehen, dass Homogenität in Bezug auf die Schulleistung ihrer Klasse eine Fiktion ist.

 

T +43-1-4277-60022
susanne.schwab@univie.ac.at

Website


Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Vetter

Professur für Fachdidaktik / Sprachlehr- und Lernforschung

Lehrer/innen machen einen Unterschied im Leben von Schüler/inne/n. Wichtig ist, mit dieser Macht verantwortungsvoll und kompetent umzugehen. Das Lehramtsstudium ist die Möglichkeit, dies zu lernen.

 

T +43-1-4277-60020
eva.vetter@univie.ac.at

Website


TENURE TRACKS


Ass. Prof. Mag. Mag. Christoph Ableitinger, Privatdoz.

Fachdidaktik Mathematik

Es ist mir ein großes Anliegen, dass Studierende den Nutzen der fachlichen und fachdidaktischen Ausbildungsinhalte für ihre spätere Berufstätigkeit erkennen und nutzbar machen können. Die Verzahnung von Fach, Fachdidaktik und Schulpraxis ist dafür zentral und soll an möglichst vielen Stellen im Studium spürbar werden.

 

T +43-1-4277-50654
christoph.ableitinger@univie.ac.at

Website


Dott. Evi Agostini, PhD

Unterrichtsforschung und LehrerInnenbildung

Der Lehrberuf ist für mich Auftrag und gesellschaftliche Herausforderung zugleich. Als Lehrer*innenbildnerin sind mir die Lernprozesse der Studierenden besonders wichtig. Diesen Prozessen versuche ich viel Raum zu geben und damit die Kunst des Unterrichtens als Antwortgeschehen in den Mittelpunkt zu stellen, als eine Kunst, die Takt, Aufmerksamkeit und Achtsamkeit seitens der Lehrperson erfordert. Gleiches gilt auch für meine Forschungstätigkeit, die respondierend auf schulische Lernprozesse aktuelle Erkenntnisse gewinnt.

 

T +43-1-4277-60023
evi.agostini@univie.ac.at

Website


Ass.-Prof. Dr. paed. Claudia Maria Angele

Ernährungswissenschaften mit besonderer Berücksichtigung der Fachdidaktik

Der LehrerInnenberuf und die wissenschaftliche Qualifikation der LehrerInnen sind seit langem ein Herzensanliegen. Meine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich fachdidaktisch orientierter empirischer Unterrichtsforschung und fachdidaktischer Entwicklungsforschung. Aus meiner Sicht ist für Lehramtsstudierende die Entwicklung eines im weitesten Sinne "forschenden Impetus" zentral, der mit der Entwicklung von Reflexionsfähigkeit hinsichtlich des eigenen Unterrichtshandelns beginnt und mit dem Kennenlernen und Erproben von theoriegeleiteten Möglichkeiten der Weiterentwicklung des eigenen Unterrichtshandelns (lange) nicht endet.

 

T +43-1-4277-54903
claudia.angele@univie.ac.at

Website

Claudia Maria Angele (© Ursula Gerber, Universtität Wien)


Christiane Hintermann © Walter Skokanitsch

Ass.-Prof. Mag. Dr. Christiane Hintermann

Humangeographie und Didaktik der Geographie

Was mir in der Lehrer_innenbildung besonders wichtig ist? Dass unsere Absolvent_innen dem Grundsatz wonach alle Menschen frei und gleich an Würde und Rechten geboren sind, nicht nur theoretisch zustimmen, sondern in diesem Sinne in ihrer zukünftigen Arbeit mit Schülerinnen und Schülern auch handeln.

 

T +43-1-4277-48639
christiane.hintermann@univie.ac.at

Website


Ass.-Prof. Mag. Dr. Marko Lüftenegger

Entwicklungs- und Bildungspsychologie im Schulalter

Um eine gute Lehrkraft zu werden brauchen Lehramtsstudierende ein umfassendes psychologisches Wissen über Lernen (Gedächtnis, motivationale und emotionale Voraussetzungen), Lehren (effektives Unterrichten, Erfassen und Bewerten von Lernprozessen und Lernleistungen) und die Entwicklungen im Kindes- und Jugendalter (soziale und kognitiv-sprachliche Entwicklung, Lern- und Verhaltensauffälligkeiten). Mein Arbeitsbereich beschäftigt sich mit der Entwicklung und Förderung von Motivation, mit Burnout und Wohlbefinden von Lehrkräften sowie mit Entwicklungsaufgaben und Akkulturationsprozessen bei Jugendlichen.

 

T +43-1-4277-47314
marko.lueftenegger@univie.ac.at

Website


Ass. Prof. Dr. Stefan Meier

Bewegungs- und Sportdidaktik

Ich habe mich für die LehrerInnenbildung entschieden, da sich dieser Bereich ständig wandelt und so fortlaufend Neues zu entdecken ist. Genau an dieser Stelle setzen meine Forschungsthemen an, aktuell z.B. im Kontext inklusiver Schulsport. Mein Tipp ist daher auch, möglichst viel auszuprobieren, kennenzulernen und auch Unbekanntes zu wagen.

 

T +43-1-4277-48812
stefan.meier@univie.ac.at

Website


Ass. Prof. Mag. Dr. Michelle Proyer

Inklusive Pädagogik

Inklusion ist eine zukunftsträchtige Idee, die wir alle mitgestalten können. Studierende haben unendlich kreative Ideen, wie unterschiedliche Schüler*innen am besten im Lernen begleitet werden können – ich unterstütze sie gerne durch theoretische Fundierung und bei ihrer Weiterentwicklung. In Lehre und Forschung interessiere ich mich besonders für das Themenfeld Behinderung entlang der Intersektion mit anderen Diversitätsdimensionen, v.a. Kultur.

 

T +43-1-4277-60066
michelle.proyer@univie.ac.at

Website


Jutta Ransmayr © Sandra Lehecka

Ass.-Prof. Mag. Dr. Jutta Ransmayr

Sprachdidaktik (Germanistische Sprachwissenschaft)

Von einer umfassenden und anspruchsvollen DeutschlehrerInnen-Ausbildung profitieren einerseits die zukünftigen Lehrenden selbst in persönlicher und professioneller Hinsicht, andererseits in weiterer Folge die Kinder und Jugendlichen, die dann mit Freude, fachlicher Sicherheit und Kompetenz unterrichtet werden können. Ich war selbst viele Jahre Lehrerin, und das sehr gerne. Dieser schöne, anspruchsvolle Beruf liegt mir am Herzen.

 

T +43-1-4277-42243
jutta.ransmayr@univie.ac.at

Website


Assoz. Prof. Mag. Dr. Susanne Maria Reiterer

Sprachlehr- und -lernforschung

T +43-1-4277-44184
susanne.reiterer@univie.ac.at

Website


Ass.-Prof. Mag. Dr. Hannes Schweiger

Deutsch als Zweitsprache

Zu mehr Bildungsgerechtigkeit beizutragen ist für mich ein zentrales Anliegen. Wie können wir durch eine fachlich fundierte, kritische und reflexive Ausbildung von Lehrer*innen dafür sorgen, dass Barrieren in den Bildungslaufbahnen von Kindern und Jugendlichen abgebaut und ihnen möglichst viele Chancen auf Bildungserfolg und gesellschaftliche Teilhabe eröffnet werden? In Variation eines Grundsatzes von Ernst Jandl verstehe ich Bildung „als fortwährende Realisation von Freiheit“.

 

T +43-1-4277-42149
hannes.schweiger@univie.ac.at

Website